Was ist aus der in Öl getränkten Hardware geworden …?

Hey, lange habe ich hier nichts mehr geschrieben und lediglich auf ein paar, meist englische, Kommentare geantwortet. Inzwischen befinden wir uns fast am Ende des Jahres 2016, das ÖL PC Projekt war von Mitte 2015!

Für alle die sich fragen: was ist eigentlich aus deiner verölten Hardware geworden, habe ich nun hier die Antwort.

Den Rechner hatte ich versucht als ganzes Kunstwerk auf Ebay zu versteigern, wollte allerdings keiner einen guten Preis zahlen, deshalb entschied ich mich, das Öl zu entfernen und den PC in einen Pappkarton unter mein Bett zu legen.

So betreibe ich ihn auch bis heute noch seit ich ihn auseinander gebaut habe. Hardwaretechnisch habe ich absolut keine Probleme. Leider hat sich aber ein Grafikkarten Lüfter verabschiedet (der in der Mitte) und dreht nur noch bei hoher RPM, auf die niedrige reagiert er nicht mehr!

Sonst keine Ausfälle. Auch filtert der PC dank des Öls nun sehr gut den Staub aus meinem Zimmer :D

oel-pc-trockengelegt

Hier habe ich noch ein Video, wie ich den PC zerlege:

Kommentar schreiben

3 Kommentare.

  1. Hey,
    darf ich dich Fragen warum du dich entschieden hast das Öl abzulassen und auf einen Papkarton umzusteigen?
    Ist doch schade um das ganze Projekt…
    mfg
    janek

    • Hi, aus drei Gründen, und zwar konnte ich nicht herausfinden, ob ein kleiner Teil des Öls sich quasi durch die Wärme mit der Zeit in “Luft auflöst” sich also mit der Luft im Raum vermischt, wie es bei warmen Wasser der Fall ist. Vielleicht weiß das ja jemand, das war mir dann zu bedenklich. :P

      Der zweite Grund hängt damit zusammen, denn mein Behälter war nicht komplett Luftdicht und hätte auch auslaufen können wenn er z.B. bewegt wird.

      Durch das Öl + Hardware war er auch ziemlich schwer und somit das Ganze zu unpraktisch z.B. in Wartungsfällen, wenn ich Hardware tauschen möchte. Der Karton war natürlich nur vorübergehend, bis das Öl abgetropft ist.

      Weiterhin wird natürlich das Öl bei starker Auslastung immer wärmer und nur durch das Glas gibt es nicht die gesamte Wärme ab, somit bräuchte man eine Art Kühler im Öl.

      Aber: die Hardware funktioniert immer noch tadellos und ich schreibe immer noch mit dem selben Mainboard + CPU, dass ich damals versenkt hatte ;)

      Grüße, Alex

  2. ja das würde ich auch gerne mal wissen. finde den Blog daher sehr unnötig.

Kommentar schreiben